Wir gehen davon aus, dass Kinder in einer zunehmend komplexen und unüberschaubaren Welt aufwachsen. Somit gibt es bei den "Kindsköpfen" feste Eckpunkte im Wochen- und Jahresablauf, jedoch besteht der Hauptschwerpunkt unserer Pädagogik darin, gemeinsam mit den Kindern Themen zu bearbeiten, die ihrer unmittelbaren Erfahrungswelt und ihren Interessen entsprechen.

Unsere pädagogische Grundhaltung verknüpft die individuelle Persönlichkeitsentwicklung mit der facettenreichen und vielschichtigen Erfahrung im Gruppenverband, also der Entwicklung der sozialen Kompetenz der Kinder. Die überschaubare Gesamtgröße unserer Einrichtung und unser Familienprinzip bilden die Grundlage für kooperative Beziehungen aller Beteiligten - der Kinder, der Eltern und der pädagogischen Fachkräfte.

Auf abwechslungsreichen Ebenen gestaltet sich das oben genannte gemeinsame Zusammenleben im Kindergartenalltag. Eine Mischung aus Angeboten, die sich aus den aktuellen Interessen der Kinder (situationsbezogener Ansatz), kontinuierlichen Ritualen (hoher Wiedererkennungswert, Sicherheit und Überschaubarkeit) und einer gezielten Frühförderung zusammensetzt, macht das Leben bei den "Kindsköpfen" so lebendig.

 

Wir betrachten unsere Kindertagesstätte als wichtigen Bildungsort für die kindliche Entwicklung. Kinder bilden sich mit allen Sinnen - daher sprechen wir diese auch umfassend an.


Einen Schwerpunkt setzen wir in unserem Bereich Frühförderung. Diese folgt dem Ziel, dass die Kinder, die zu einem bestimmten Zeitpunkt in die Schule wechseln, einen möglichst optimalen Entwicklungsstand erreicht haben.

Leitbild